Locken mit Alufolie erstellen

Locken mit Alufolie erstellen

Das geht? Ja das geht. 🙂 Habt ihr grade keinen Lockenstab zur Hand oder seid ihr untalentiert im einwickeln von Lockenwickeln? Kein Problem, ich zeige euch wie es geht!

 

Schritt 1:

Zu aller erst, braucht ihr natürlich Alufolie. Reißt euch immer ein relativ langes Stück ab und rollt die Alufolie dann einfach zusammen. Wichtig hierbei ist, darauf zu achten, dass die Form auf jeden Fall rund bleibt, sonst werden die Locken später nicht schön rund sondern haben unschöne Kanten.

 

Schritt 2:

Teile dir ein kleine Haarpartie ab.

Schritt 3:

Wickel jetzt eine Strähne um die Alufolie. Achte dabei darauf, dass die Haarspitzen auch mit eingewickelt werden, damit die Enden am Ende auch schön aussehen.

 

Schritt 4:

Nun gilt es, die Haare kurz zu erhitzen. Wenn du das mit dem Glätteisen machst, so halte das Eisen nicht länger als 5-10 Sekunden an dein Haar und verwende vorher einen Hitzeschutz. Du solltest diese Technik am Besten auch nicht jeden Tag anwenden, wenn du deinen Haare etwas gutes tun möchtest. Für ab und zu, ist das aber völlig okay. Hast du kein Glätteisen zur Hand, so kannst du auch deinen Fön benutzen. Hierbei achte darauf, dass du von oben aufs Haar föhnst um nicht gegen die Struktur zu arbeiten. Den Föhn musst du auch etwas länger ans Haar halten, als das Glätteisen. Wenn du dir nicht sicher bist, so fühle zwischendurch am Haar ob es warm ist. Wenn es das ist, so kannst du die Strähne auskühlen lassen. Zum auskühlen, knicke die Folie so ein, dass sie sich nicht ausrollt. Du kannst die Folie übrigens immer wieder verwenden und musst dir nicht jedes mal neue zurecht basteln. Ist auch Umweltschonender!

 

Schritt 5:

Warte unbedingt bis dein Haar ausgekühlt ist, dann kannst du die Strähne aus der Folie auswickeln. Ist das Haar beim ausdrehen noch warm, wird es nicht funktionieren. Haare verformen sich mit Hitze und bleiben in Form bei Kälte. Übrigens: Je dicker die einzelnen Folien, desto größer werden auch die Locken.

Bei kleinen Rollen, werden die Locken kleiner.

 

 

Ich hoffe der ein oder andere von euch, konnte mit diesem kleinen Tipp etwas anfangen! Auf meiner Facebook Seite könnt ihr sehen, was ich noch aus der Frisur gezaubert habe. 🙂

 

Dieses Glätteisen habe ich benutzt: GHD Styler

Vielleicht gefallen dir auch diese Beiträge: